Im Jahr 2015 hat die Möbelindustrie in Deutschland rund 12 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von 4,3 Prozent. Laut der Verbände der deutschen Holz-, Möbel- und Fertigbauindustrie gaben Kunden rund 5 Milliarden Euro für Wohnmöbel aus. Immer häufiger werden Möbel auch online bestellt. Dabei ist der Kauf auf Rechnung besonders beliebt. Alles Wichtige über den Rechnungskauf von Möbeln und was Sie beim Bestellen beachten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

1. Diese Onlineshops bieten den Rechnungskauf an


Name OTTO Neckermann Quelle Baur Karstadt ROLLER Schwab home24 Heine home24 Schweiz Massivum Pharao24 123Möbel avandeo Badfaszination
Zum Shop
Bezahlen mitRatenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressNachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, VISA, Mastercard, GiroPayPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, MastercardPayPal, Lastschrift, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, GiroPay, American ExpressPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, BarzahlungRatenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, MastercardPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, MastercardRatenzahlung, Rechnung, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, MastercardPayPal, Amazon Payments, Clickandbuy, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Amazon Payments, Ratenzahlung, Rechnung, SofortüberweisungLastschrift, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, MastercardPayPal, Lastschrift, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Rechnung, Sofortüberweisung, Vorkasse, VISA, Mastercard
VersandartExpresslieferung, HermesHermesDHLExpresslieferung, HermesExpresslieferung, DHLDPD, SpeditionExpresslieferung, Hermes, SpeditionGogreen, DHL, UPSHermes, SpeditionSchweizerische PostDHLDPD, DHLGogreen, DPDDHL, UPSDHL, GLS
Liefergebiet Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Schweiz Deutschland Österreich Deutschland Österreich Deutschland Österreich Deutschland Österreich Europa Deutschland Österreich
Zertifikate EHI EHI EHI Trusted Shops Trusted Shops EHI EHI EHI Trusted Shops TÜV Trusted Shops TÜV Trusted Shops TÜV Trusted Shops TÜV Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops
Slogan„find ich gut“„Neckermann machts möglich“„Schwab - Hier bin ich VIP“„Immer was Besonderes“„Ein Königreich für Möbel!“„upgrade your home“
AdresseOtto GmbH & Co KG
Wandsbeker Straße 3-7
22172 Hamburg
neckermann.de GmbH
Hanauer Landstraße 360
60386 Frankfurt am Main
QUELLE GmbH
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg
Baur Versand (GmbH & Co KG)
Bahnhofstraße 10
96222 Burgkunstadt
KARSTADT Warenhaus GmbH
Theodor-Althoff-Str. 2
45133 Essen
ROLLER GmbH & Co. KG
Zentrale
Willy-Brandt-Allee 72
D-45891 Gelsenkirchen-Buer
Schwab Versand GmbH
E-Commerce
Kinzigheimer Weg 6
63450 Hanau
Home24 GmbH
Greifswalder Straße 212-213
10405 Berlin
Heinrich Heine GmbH
Windeckstraße 15
D-76135 Karlsruhe
Home24 GmbH
Greifswalder Straße 212-213
10405 Berlin
Sunchairs GmbH & Co. KG
Markranstädter Str. 1
04229 Leipzig
Inh. D&S Trading GbR
Mescheder Str. 25
D-59889 Eslohe (Nordrhein-Westfalen, Hochsauerland)
Germany
Breitenbrunner Weg 11
64720 Michelstadt / Vielbrunn
Deutschland
Designwelt GmbH
Ismaninger Str. 31
81675 München
Verena Dielacher
Enzstraße 21
70806 Kornwestheim
Telefon+49 (0)40 - 6461 - 0+49 (0) 180 - 55 41 4+49 (0) 180 - 6 111 100+49 (0)180-530 50 50+49 (0) 180 - 5114414(0209) 70 97 - 333+49 (0) 180 - 5 35 35 600180–53636+49 (0)30 - 60 98 80 06 3034297 98 78 5002973 97 91 200800-5 700 400+49 (0) 89 1222 806007154/179100
Fax+49 (0)40 - 6461 - 8571+49 (0) 180 - 5 311 552+49 (0)9572-91 22 55+49 (0) 180 - 5446610(0209) 70 97 - 209+49 (0) 6181 - 368 442+49-(0)721-991 1919034297 98 78 7002973 9791210+49 (0) 89 1222 8064907154/179 1010
E-Mail service@otto.de service@neckermann.de service@quelle.de service@baur.de hotline@karstadt.de info@roller.de service@schwab.de kundenservice@home24.de info@heine.de kundenservice@home24.ch info@sunchairs.de service@pharao24.de info@123moebel.de service@avandeo.de shop@badfaszination.com
Lieferzeit2-3 Tage2-3 Tage3-5 Tage1-2 Tage2-5 Tage3 Tage5-7 Tage2-3 Tage5-7 Tage14 Tage3 - 5 Tage
Rückgabezeit30 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage30 Tage14 Tage30 Tage14 Tage14 Tage14 Tage
Social
Weitere Links AGB von OTTO AGB von Neckermann AGB von Quelle AGB von Baur AGB von Karstadt AGB von ROLLER AGB von Schwab AGB von home24 AGB von Heine AGB von home24 Schweiz AGB von Massivum AGB von Pharao24 AGB von 123Möbel AGB von avandeo AGB von Badfaszination
Zum Shop

2. Vor- und Nachteile des Rechnungskaufs

2.1 Vorteile

Wenn Sie Möbel auf Rechnung online bestellen, müssen Sie zunächst nicht in Vorkasse gehen. Nach Abschluss der Bestellung werden die Möbel versandfertig gemacht und an Sie geliefert. Ihr Konto wird nicht belastet. Da Sie bei der Bestellung keine Konto- oder Kreditkartendaten angeben müssen, besteht auch keine Gefahr, dass Ihre sensiblen Daten missbraucht werden können. Somit ist der Kauf auf Rechnung eine sehr sichere Zahlungsmethode.

2.2 Nachteile

Viele Online-Möbelhäuser und Anbieter ermöglichen mittlerweile den Kauf auf Rechnung. Es kann allerdings auch vorkommen, dass ein Onlinehändler eine Extra-Gebühr für diesen Service berechnet. Zwar sind dies nur geringe Beträge, Sie sollten sich jedoch vorab über die Konditionen informieren. In einigen Fällen werden auch zusätzlich Versandkosten angesetzt, die entfallen würden, wenn Sie eine andere Zahlungsmethode auswählen.

Einer der Nachteile des Rechnungskaufs bei größeren Bestellungen ist es, dass Sie den gesamten Betrag zu einem in der Rechnung genannten Zeitpunkt bezahlen müssen. Tragen Sie deshalb dafür Sorge, dass der erforderliche Betrag zur Verfügung steht. Ist bereits bei der Bestellung abzusehen, dass Sie den Rechnungsbetrag nicht aufbringen können, wählen Sie ggf. eine andere Zahlungsart, wie zum Beispiel die Sofortüberweisung oder eine Ratenzahlung, um Mahnkosten zu vermeiden.

Rechnungsbetrag im Blick behalten!

Wenn Sie eine größere Bestellung aufgeben, sollten Sie die Gesamtrechnungssumme beachten. Denken Sie daran, dass Sie den Betrag zum genannten Fälligkeitstermin auf der Rechnung komplett bezahlen müssen.

2.3 Zusammenfassung

Vorteile

  • Möbel werden nach der Bestellung verschickt und das Konto wird nicht belastet.
  • Durch den Rechnungskauf wird ein Zahlungsaufschub bis zum in der Rechnung genannten Fälligkeitstermin gewährt.
  • Der Rechnungskauf ist eine sichere Zahlungsmethode.

Nachteile

  • Für den Kauf auf Rechnung berechnen einige Händler eine Gebühr oder zusätzliche Versandkosten.
  • Beim Möbelkauf kann sich ein hoher Rechnungsbetrag ergeben.
  • Es können zusätzliche Kosten entstehen, wenn die Rechnung nicht pünktlich beglichen wird.

2.4 So beliebt ist bei Online-Kunden der Rechnungskauf

Was ist für Sie einfach zu nutzen?Welche Zahlungsart ist Ihnen am sympathischsten?Beste Datenschutz bietet Ihnen?Beste Sicherheit vor Betrug bietet?Welches Zahlungsmittel würde ich weiterempfehlen?Wo erwarten Sie die schnellste Lieferung?Einfachheit der Retournierung
1PayPalRechnungRechnungRechnungRechnungKreditkarteRechnung
2KreditkarteKreditkartePayPalPayPalPayPalPayPalPayPal
3RechnungPayPalKreditkarteKreditkarteKreditkarteRechnungKreditkarte
4LastschriftLastschriftLastschriftKreditkarteSOFORT ÜberweisungLastschriftLastschrift
5SOFORT ÜberweisungSOFORT ÜberweisunggiropayVorkassegiropaySOFORT ÜberweisungAmazon Payments
Ergebnis einer Umfrage: Beliebtheit der Zahlungsart nach verschiedenen Kriterien - Quelle: Ibi Research

3. Wichtige Fakten zum Rechnungskauf

Die häufigste Zahlungsart in Online-Shops ist laut einer Umfrage der ibi Research der Kauf auf Rechnung (29 Prozent), gefolgt von PayPal (19,60 Prozent) und Lastschriftverfahren (19,30 Prozent).

Die-haeufigsten-Zahlungsarten-in-Online-Shops

Diese Zahlungsarten werden bei Onlineshops angeboten.

Weiter hat ibi Research festgestellt, dass die Kaufabbruchquote nach der Einführung des Rechnungskaufs im Online-Shop mit bis zu 79 Prozent zurückgegangen ist.

Rückgang-der-Kaufabbruchquote-nach-Einfuehrung-folgender-Zahlungsarten

Einfluss von der Auswahl an Zahlungsmittel auf die Abbruchquote beim Onlineshopping

Interessant ist auch die Erhebung von ibi Research, in der geprüft wurde, welche Zahlungsarten von den Online-Händlern angeboten, und welche von den Kunden tatsächlich genutzt werden. Dabei wird der Rechnungskauf von 71 Prozent der Händler angeboten und von 50 Prozent der Kunden genutzt.

Welche-Zahlungsmethoden-werden-von-Haendlern-angeboten-und-welche-von-den-Kunden-tatsaechlich-genutzt

Angebot & Nachfrage von Zahlungsarten

4. Können Neukunden auf Rechnung bestellen?

Wenn Sie zum ersten Mal in einem Onlineshop Möbel bestellen möchten, kann es durchaus sein, dass Ihnen der Rechnungskauf als Neukunde nicht gewährt wird. Oftmals ist dann der Kauf auf Rechnung erst nach der zweiten Bestellung möglich. Dieses Verfahren wenden viele Online-Händler an, um sich vor einem Zahlungsausfall zu schützen. Des Weiteren kann es passieren, dass Sie als Neukunde lediglich bis zu einem bestimmten Betrag Möbel bestellen können. Auch hiermit will sich der Händler schützen.

Neukunden-Bedingungen prüfen!

Nicht immer können Sie als Neukunde direkt auf Rechnung bestellen. Prüfen Sie deshalb vor der Bestellung die Bedingungen, die an den Kauf auf Rechnung geknüpft sind

5. Warum kann ich nicht auf Rechnung bestellen?

Bietet der Online-Shop den Kauf auf Rechnung an und wird Ihnen dieser nicht gewährt, so kann dies unterschiedliche Gründe haben. Wie schon zuvor erwähnt, können Neukunden den Rechnungskauf in vielen Online-Shops erst bei der zweiten Bestellung nutzen. Wird der Kauf auf Rechnung aber auch Neukunden ermöglicht und wird trotzdem abgelehnt, kann es unter Umständen an einer negativen Bonität liegen. Um sich vor Zahlungsausfällen zu schützen, prüfen Online-Händler die Zahlungsfähigkeit ihrer Kunden. Mit dem Akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen geben Sie dem Händler automatisch die Erlaubnis, Ihre Bonität zu prüfen. Von dem Vorgang selbst bekommen Sie nichts mit, da dies über eine unabhängige Wirtschaftsauskunftsdatei (z. B. Schufa) erfolgt.

Fällt die Prüfung negativ aus, erhalten Sie in der Regel eine Benachrichtigung vom Händler. Sie haben dann die Möglichkeit, eine andere Zahlungsmethode (z. B. Sofortüberweisung, Giropay, Vorkasse etc.) auszuwählen.

Manchmal gibt es aber auch ganz banale Gründe, warum der Rechnungskauf nicht möglich ist. So sollten Sie unbedingt überprüfen, ob Sie bei der Rechnungs- und Lieferadresse eine identische Adresse angegeben haben. Dies ist notwendig, damit der Händler Ihre Identität feststellen kann. Auch hiermit will sich der Händler absichern. Schließlich wäre es ein Leichtes, sich die Ware liefern und die Rechnung an jemand anders gehen zu lassen. Derartige Betrugsfälle können somit ausgeschlossen werden.

Ein weiterer Grund, warum Sie nicht auf Rechnung bestellen können, kann sein, wenn Sie bereits Kunde des Online-Shops sind und vielleicht vergessen haben, eine noch offene Rechnung zu begleichen. In solch einem Fall müssten Sie zunächst die Rechnung begleichen, um eine erneute Bestellung aufgeben zu können. Kontaktieren Sie hierzu einfach den Kundenservice des Onlineshops, wenn Sie sich nicht sicher sind.

6. Anbieter des Rechnungskaufs

Um den Arbeits- und Verwaltungsaufwand zu reduzieren, arbeiten viele Online-Händler mit Rechnungsdienstleistern zusammen. Dies hat den Vorteil, dass sich der Händler nicht selbst um die Rechnungsstellung und die Überwachung der Geldeingänge kümmern muss. Außerdem schützt sich der Händler so vor Zahlungsausfällen. Dabei gehören zurzeit zu den bekanntesten Anbietern:

6.1 Klarna

klarnaKlarna dürfte so gut wie jedem bekannt sein. Viele Online-Händler arbeiten mit dem schwedischen Unternehmen zusammen, das den Rechnungskauf sowie die Ratenzahlung ermöglicht. Gerade der Rechnungskauf bietet Kunden einen großen Vorteil, denn die Zahlungsfrist kann um 10 Tage verlängert werden. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die vorherige Zahlungsfrist noch nicht verstrichen ist.

6.2 BillPay

billpayAuch das Berliner Unternehmen BillPay GmbH ist ein bekannter Rechnungsdienstleister. Angeboten werden hier die Zahlungsmethoden Kauf auf Rechnung, Teilzahlung und Lastschrift. Dabei ist zu beachten, dass die Rechnung sofort nach Erhalt beglichen werden muss. Auch hier besteht zwar die Möglichkeit, die Zahlungsfrist zu verlängern, dies wird aber als Stundung gewertet und zieht weitere Kosten nach sich.

6.3 PayMorrow

paymorrowDas Hamburger Unternehmen PayMorrow überzeugt mit einer großzügigen Zahlungsfrist von 30 Tagen nach Erhalt der Rechnung. Um die Bestellungen zu verwalten und die Zahlungsfälligkeiten im Blick zu behalten, können sich Kunden in dem PayMorrow-Käuferportal anmelden.

6.4 SaferPay

saferpaySaferPay ist eine Marke der SIX Card Solutions. Angeboten werden von dem in der Schweiz ansässigen Unternehmen unterschiedliche Zahlungsarten wie das Bezahlen per Kreditkarte oder Giropay. Auch der Rechnungskauf wird angeboten, wofür das Unternehmen mit BillPay zusammenarbeitet.

6.5 RatePAY

ratepayRatePAY gehört zur Otto Group und wird von immer mehr Online-Händlern genutzt. Ermöglicht werden hier der Rechnungskauf, das Lastschriftverfahren sowie die Ratenzahlung. Rechnungen müssen sofort nach Erhalt beglichen werden. Das gilt auch dann, wenn Waren zurückgesandt werden. Die Gutschrift erfolgt dann erst später.

6.6 BillSafe

billsafeBillSafe gehört mittlerweile zu dem bekannten Anbieter PayPal und ist bekannt für strenge Auswahlkriterien. Ein hoher Prozentsatz an Kunden, die auf Rechnung bestellen möchten, wird laut Erfahrungsberichten abgelehnt. Weiter ist den Erfahrungsberichten zu entnehmen, dass BillSafe sehr schnell Mahnungen verschickt, wenn die Rechnung nicht sofort beglichen wird.

6.7 POSTPAY

postpayPOSTPAY ist eine Marke der Deutschen Post und wird bisher nur selten von Online-Shops angeboten. Dabei kann der Rechnungsdienstleister mit einer Zahlungsfrist von 30 Tagen punkten.

7. Kauf auf Rechnung trotz negativer Schufa?

Ein negativer Schufa-Eintrag ist ein Ausschlusskriterium für Kauf auf Rechnung. Online-Händler gehen hier kein Risiko ein, weshalb beim Vorhandensein eines negativen Eintrages in der Schufa eine andere Zahlungsmethode ausgewählt werden muss, bei der das Geld sofort verbucht wird (z. B. Sofortüberweisung).

Keinen schufafreien Kredit abschließen!

Schließen Sie bitte keinen schufafreien Kredit ab. Dieser wird von ausländischen Kreditinstituten oder -vermittlern angeboten. Bedenken Sie, dass für solch ein Kredit sehr hohe Zinsen und Gebühren anfallen.

8. Alternativen zum Kauf auf Rechnung

Anstelle des Rechnungskaufs können Sie auch andere Zahlungsmethoden nutzen.

8.1 Online-Banking mit der Hausbank

Bei vielen Onlineshops können Sie per Giropay oder Sofortüberweisung bezahlen. Sie werden dann automatisch zu dem Online-Banking Ihrer Hausbank weitergeleitet, um den Bezahlvorgang abschließen zu können.

8.2 Banküberweisung (Vorkasse)

Bei der Zahlungsmethode Vorkasse müssen Sie den Betrag auf das Konto des Onlineshops überweisen. Zwar ist dies eine sichere Zahlungsart, es kann aber einige Tage dauern, bis das Geld verbucht wird und der Händler die Bestellung freigibt.

8.3. Kreditkarten

Kreditkarten werden sehr häufig als Zahlungsmittel eingesetzt, da das Bezahlen schnell und einfach erledigt ist. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Ihre Kreditkartendaten geschützt sind. Verwenden Sie zum Beispiel das 3D-Secure-Verfahren. Informieren Sie sich hierzu bei Ihrem Kreditkartenanbieter.

8.4 Bezahlsysteme (E-Wallet)

PayPal, Skrill oder Neteller sind sogenannte Bezahlsysteme und sind eine Art Vermittler zwischen dem Onlineshop und dem Kunden. Von Vorteil ist, dass einige Bezahlsysteme auch einen Käuferschutz bieten, wozu beispielsweise PayPal gehört.

9. Was sollte man beim Kauf von Möbeln beachten?

Die Couch ist größer als gedacht, die Farbe stimmt nicht und der Stoff fühlt sich nicht gut an – damit der Online-Kauf von Möbeln nicht zu einem Reinfall wird, sollten Sie auf einige Dinge achten.

TÜV Süd Safer ShoppingBestellen Sie in vertrauenswürdigen Onlineshops!

Kaufen Sie zum eigenen Schutz grundsätzlich nur in seriösen und vertrauenswürdigen Onlineshops ein. Prüfsiegel (z. B. TÜV Süd Safer-Shopping, Trusted Shops etc.) gelten als sicheres Indiz für die Seriosität eines Händlers.

Grundsätzlich hat der Kauf von Möbeln im Internet einige Vorteile. So ist die Auswahl riesig und Sie müssen nicht stundenlang durch Möbelhäuser gehen. Vielmehr können Sie Ihre Wahl ganz bequem von zu Hause aus treffen. Ebenso von Vorteil ist, dass es im Internet viele Schnäppchen gibt, die im regulären Handel nicht zu finden sind.

Jedoch hat der Möbelkauf im Internet auch Nachteile. Problematisch ist vor allem, dass Sie sich auf die Informationen zu Größe, Farbe und Material verlassen müssen, denn die Rückgabe von Möbelstücken, insbesondere bei größeren Möbelstücken, ist nicht ganz einfach. Während Kleidungsstücke schnell und unkompliziert an den Händler zurückgeschickt werden könne, sieht das bei großen Möbelstücken anders aus und erfordert einen immens hohen Aufwand. Um diesem vorzubeugen, sollten Sie folgende Punkte beherzigen:

9.1 Erst messen – dann kaufen

Wenn Sie zum Beispiel ein neues Sofa, einen Schrank, ein Bett oder Ähnliches online kaufen möchten, dann sollte sich das Möbelstück optimal in die eigenen vier Wände einfügen. Damit das Möbelstück von der Größe her passt, nehmen Sie bitte ganz genau Maß. Bestellen Sie auf keinen Fall per Augenmaß, um später keine böse Überraschung zu erleben. Messen Sie immer die Höhe, Breite und Länge. Entwerfen Sie ggf. eine Skizze, damit Sie eine ungefähre Vorstellung bekommen.

Wenn Sie ein neues Sofa bestellen, achten Sie auch auf die Sitztiefe und die Höhe der Rückenlehne. Messen Sie hier nach, sodass Sie einen ersten Eindruck vom Sitzgefühl bekommen.

Die jeweiligen Maße des ausgesuchten Möbelstückes finden Sie in der Artikelbeschreibung. Werden diese nicht oder nur ungenau angegeben, fragen Sie entweder beim Händler nach oder kaufen Sie in einem anderen Onlineshop ein.

9.2 Auswahl der Farbe

Die Farbeinstellung des Displays oder Bildschirms am Tablet oder PC können die Farbe eines Möbelstückes verfälschen. Verlassen Sie sich hier nicht auf Ihre Augen, sondern auf das normierte RAL-Kennzeichnungssystem. Achten Sie in einem Onlineshop darauf, dass dieser in den Artikelbeschreibungen nicht nur die Farbe, sondern auch die vierstellige RAL-Nummer angibt. Jeder Farbton wird mit solch einer Nummer versehen. In Baumärkten finden Sie entsprechende Farbkarten mit diesen Farbtönen zum Anschauen.

9.3 Massivholz-, Furnier und Echtholzmöbel

Bei der Auswahl neuer Möbel werden Ihnen zahlreiche Fachbegriffe begegnen. So werden vielleicht einige Möbelstücke als Massivholzmöbel beschrieben und andere als furniert. Gerade für Laien ist sehr schwierig, die einzelnen Materialien zu unterscheiden. Hinzu kommt, dass diese oftmals miteinander kombiniert werden.

Grundsätzlich bestehen Massivholzmöbel aus reinem Holz. Hier werden Kanthölzer bzw. Bretter aneinander geleimt, sodass sich das Holz nicht verbiegen kann. Dabei lassen sich Massivholzmöbel vor allem an der unterbrochenen Maserung durch dieses Verleimen erkennen. Hingegen verläuft die Maserung bei furnierten Möbeln durchgehend, was bei massiven Holzmöbeln nicht möglich ist.

Furniere bezeichnen nicht das Material eines Möbelstückes, sondern die Oberflächenbeschichtung, die aus Holzblättern besteht. Diese werden auf eine Trägerplatte geleimt. Oftmals handelt es sich hierbei um MDF-Platten oder Spanplatten. Darüber hinaus gibt es auch noch Möbel aus Spanplatten, die aus gepressten und zusammengeleimten Holzspänen bestehen. Dabei sind die Oberflächen meist furniert oder kunststoffbeschichtet.

9.4 Welches Holz für welche Möbel?

Jede Holzart besitzt eine andere Eigenschaft, weshalb auch nicht jede Holzart für alle Möbel geeignet ist. So ist Buche ein schweres und hartes Holz, das aufgrund der Strapazierfähigkeit gut für Schränke oder Betten geeignet ist. Zudem wird das Buchenholz auch als Parkett verwendet. Ebenso robust ist auch Ahornholz, das häufig für Tische verwendet wird. Sehr langlebige Möbelstücken werden hingegen auch Eichenholz gefertigt. Da die Eiche sehr alt werden kann, steigt der Holzwert mit dem Alter der Eiche. Häufig wird das Eichenholz aufgrund seiner Härte für Deckenverkleidungen oder Treppen genutzt.

Das Birkenholz weist im Vergleich zu den anderen Hölzern keine starke Maserung auf und ist fein strukturiert. Zu beachten ist aber, dass sich die helle Birke mit der Zeit dunkel verfärbt. Verwendet wird Birkenholz häufig für Tische, Stühle, Parkett oder Gartenmöbel.

Eines der meist verwendeten Nadelhölzer ist die Fichte, die nicht nur im Möbelbau, sondern auch in der Industrie gebraucht wird. Es handelt sich hierbei um ein sehr weiches Holz, das leicht zu bearbeiten ist. Für den Außenbereich ist dieses Holz allerdings weniger geeignet. Besonders robust und langlebig ist die Lärche. Hier wird das Holz im Innen- und Außenbereich eingesetzt, zum Beispiel für Haustüren, Fenster oder als Furnier für andere Möbelstücke.

Das aber wohl begehrteste Holz ist das Nussbaumholz. Das Vorkommen ist sehr begrenzt, weshalb es nur für sehr hochwertige Möbel verwendet wird.

Produktbeschreibung prüfen!

Ein Blick in die Produktbeschreibung ist unbedingt notwendig, vor allem dann, wenn Echtholzmöbel zum Schnäppchenpreis angeboten werden. Prüfen Sie genau, ob es sich tatsächlich um Echtholz bzw. Massivholz handelt.

9.5 Qualität erkennen

Seit vielen Jahren engagiert sich die DGM (Deutsche Gütergemeinschaft Möbel e.V.) für Sicherheit und Gesundheit. Das Qualitätssiegel „Goldenes M“ erhalten nur Möbelstücke, die umfangreich geprüft wurden. Diese müssen sicher, stabil, gut verarbeitet und sicher sein. zudem dürfen sie keine krankmachenden Inhaltsstoffe enthalten. Wenn Sie großen Wert auf die Qualität von Möbeln legen, dann sollten Sie Ausschau nach diesem Gütesiegel halten.

10. Zusammenfassung

Der Kauf von Möbeln auf Rechnung kann für Sie viele Vorteile haben. Zunächst einmal müssen Sie nicht in Vorkasse treten und Sie erhalten einen gewissen Zahlungsaufschub, bis die Rechnung fällig wird. Bedenken Sie aber bei hohen Rechnungsbeträgen, dass diese zu einem bestimmten Zeitpunkt fällig werden. Achten Sie darauf, dass Ihnen dann das nötige Geld auch zur Verfügung steht.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Beim Rechnungskauf wird Ihr Konto nicht belastet und Sie nicht in Vorkasse treten.
  • Mittlerweile bieten auch viele Möbel-Onlineshops den Kauf auf Rechnung an.
  • Achten Sie beim Kauf von Möbeln auf die richtigen Maße.
  • Bei größeren Möbelstücken ist der Aufwand hoch, diese an den Händler zurückzuschicken.
  • Als neuer Kunde können Sie nicht immer direkt auf Rechnung bestellen.
  • Sollten Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben, ist der Rechnungskauf nicht möglich.
  • Überweisen Sie den Rechnungsbetrag pünktlich, damit keine weiteren Kosten entstehen.