Aktuell nutzen 76 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren ein Smartphone, so Bitkom, der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche. Im Jahr 2014 waren es lediglich 55 Prozent. Weiter berichtet der Branchenverband, dass im Jahr 2016 noch nie so viele Smartphones verkauft wurden. Voraussichtlich werden es insgesamt rund 28 Millionen Geräte sein. Noch vor einem Jahr waren es lediglich 26 Millionen Smartphones.

Im folgenden Beitrag erfahren Sie alles Wichtige, was Sie über den Kauf eines Smartphones wissen müssen. Erfahren Sie hier, bei welchen Onlineshops Sie auf Rechnung bestellen können, und welche alternativen Zahlungsmethoden es gibt.

1. Diese Onlineshops bieten den Rechnungskauf an


Name OTTO Neckermann Baur Quelle Telsol.de Saturn Schwab Cyberport Computeruniverse HandyInRaten.de maXXim Medion O2 Redcoon Comtech
Zum Shop
Bezahlen mitRatenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressNachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, VISA, Mastercard, GiroPayPayPal, Lastschrift, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, MastercardPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VorkassePayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, Mastercard, Barzahlung, GiroPayRatenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, MastercardPayPal, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, Vorkasse, VISA, Mastercard, GiroPay, American ExpressRatenzahlung, Rechnung, American ExpressRatenzahlung, RechnungRechnungPayPal, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Lastschrift, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, MastercardPayPal, Clickandbuy, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, Vorkasse, VISA, Mastercard, GiroPayPayPal, Amazon Payments, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, Vorkasse
VersandartExpresslieferung, HermesHermesExpresslieferung, HermesDHLDHLDHLExpresslieferung, Hermes, SpeditionExpresslieferung, Hermes, SpeditionExpresslieferung, Hermes, SpeditionExpresslieferung, Hermes, SpeditionExpresslieferung, Hermes, SpeditionDHL, Als DownloadDPD, DHLExpresslieferung, DHL, Deutsche PostExpresslieferung, DHL, Spedition
Liefergebiet Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Österreich Schweiz Europa Deutschland Österreich Schweiz Europa Deutschland Österreich Schweiz Europa Deutschland Österreich Schweiz Europa Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Österreich Schweiz Europa
Zertifikate EHI EHI Trusted Shops EHI Trusted Shops Trusted Shop TÜV EHI EHI Trusted Shops TÜV EHI Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops EHI Trusted Shops Trusted Shops
Slogan„find ich gut“„Neckermann machts möglich“„Handys mit 0% Finanzierung!“„Soo! Muss Technik“„Schwab - Hier bin ich VIP“„Leidenschaft für Technik“„Du hast die Wahl!“„Redcoon - Elektronik günstig & Bücher“„marken. technik. günstig.“
AdresseOtto GmbH & Co KG
Wandsbeker Straße 3-7
22172 Hamburg
neckermann.de GmbH
Hanauer Landstraße 360
60386 Frankfurt am Main
Baur Versand (GmbH & Co KG)
Bahnhofstraße 10
96222 Burgkunstadt
QUELLE GmbH
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg
telsol GmbH Bohlweg 47 38100 BraunschweigSaturn online GmbH
Wankelstraße 5
85046 Ingolstadt
Schwab Versand GmbH
E-Commerce
Kinzigheimer Weg 6
63450 Hanau
Cyberport GmbH
Am Brauhaus 5
D-01099 Dresden
computeruniverse GmbH
Grüner Weg 14
D-61169 Friedberg
Deutschland / Germany
einsAmobile GmbH
Dipl. Ing. Murat Ayhan / Dipl. Betriebswirt Akin Erdem
Bürgermeister-Mahr Str. 2
63179 Ober­tshausen
MS Mobile Services GmbH
Wilhelm-Röntgen-Straße 3
D - 63477 Maintal
MEDION AG
Am Zehnthof 77
45307 Essen
Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg Brauchle Ring 23-25
80992 München
redcoon GmbH
Keltenstraße 2
63741 Aschaffenburg
comtech GmbH
Talstrasse 13
71546 Aspach
Deutschland
Telefon+49 (0)40 - 6461 - 0+49 (0) 180 - 55 41 4+49 (0)180-530 50 50+49 (0) 180 - 6 111 1000531-22459035+49 (0) 841 - 6 34 20 00+49 (0) 180 - 5 35 35 60+49 (0)351 3395 - 67806031/7910-001805 00 49 310180 / 5 050 125+49 (0) 201 83 83 - 0+49 (0) 1805 - 624357+49 (0)6021 / 8 671 671+49 (0)1805 266 832
Fax+49 (0)40 - 6461 - 8571+49 (0)9572-91 22 55+49 (0) 180 - 5 311 552+49 (0) 841 - 6 34 99 18 35+49 (0) 6181 - 368 442+49 (0)351/33 95 69906031/7910-20006104-405778+49 (0) 201 83 83 - 1112+49 (0) 1805 - 571766+49 (0)6021 / 8 671 679+49 (0) 7191 - 3440 - 290
E-Mail service@otto.de service@neckermann.de service@baur.de service@quelle.de info@telsol.de shop@saturn.de service@schwab.de info@cyberport.de info@computeruniverse.net info@HandyinRaten.de kontakt@maxxim.de unternehmen@medion.com vertragskunden-kontakt@o2online.de service@redcoon.de shop@comtech.de
Lieferzeit2-3 Tage2-3 Tage1-2 Tage3-5 Tage2 - 3 Tage3 Tage2-4 Tage1-3 Tage3-5 Tage3 Tage1-3 Tage2-3 Tage
Rückgabezeit30 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage30 Tage
Social
Weitere Links AGB von OTTO AGB von Neckermann AGB von Baur AGB von Quelle AGB von Telsol.de AGB von Saturn AGB von Schwab AGB von Cyberport AGB von Computeruniverse AGB von HandyInRaten.de AGB von maXXim AGB von Medion AGB von O2 AGB von Redcoon AGB von Comtech
Zum Shop

2. Vor- und Nachteile des Rechnungskaufs

2.1 Vorteile

Der mit Abstand größte Vorteil beim Kauf auf Rechnung ist, dass Sie zunächst kein Geld an den Händler-Online zahlen müssen und so Gefahr laufen, dass er das Smartphone nicht verschickt. Leider gibt es immer noch unseriöse Onlineshops, die es gilt zu meiden. Achten Sie deshalb ganz genau darauf, dass der Onlineshop seriös und vertrauenswürdig ist. Sie müssen also weder in Vorkasse gehen, noch sensible Zahlungsdaten preisgeben. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Gerät – sofern es lieferbar ist – sofort nach der Bestellung verschickt wird.

Rückgabebedingungen beachten!

Wenn das Smartphone nicht Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie das Gerät natürlich an den Händler zurückschicken. Hierzu muss sich das Smartphone aber in einem einwandfreien Zustand befinden. Schicken das Gerät zudem in der Originalverpackung zurück, andernfalls kann der Händler die Zurücknahme verweigern.

2.2 Nachteile

Mittlerweile bieten viele Onlineshops den Kauf auf Rechnung an. Sie sollten aber nicht automatisch davon ausgehen, dass jeder Shop diese Zahlungsart zur Verfügung stellt. Zudem verlangen einige Online-Händler eine geringe Gebühr, wenn die Zahlart Rechnung in Anspruch genommen wird. Auch Versandkosten können anfallen, die bei der Wahl einer anderen Zahlungsmethode vielleicht nicht berechnet werden.

Kosten für Rechnungskauf beachten!

Prüfen Sie vor der Bestellung in einem Onlineshop, ob dieser zusätzliche Gebühren berechnet, wenn die Zahlungsmethode Rechnung genutzt wird.

Ein modernes Smartphone ist nicht günstig, weshalb Sie beim Rechnungskauf darauf achten sollten, dass Ihnen das benötigte Geld zum in der Rechnung genannten Fälligkeitszeitpunkt auch zur Verfügung steht. Können Sie schon bei der Bestellung absehen, dass Sie Schwierigkeiten haben werden, diesen Betrag aufzubringen, so sollten Sie auf den Kauf verzichten oder ggf. eine andere Zahlungsmethode (z. B. Vorkasse, Sofortüberweisung, Ratenzahlung) in Anspruch nehmen.

2.3 Zusammenfassung

Vorteile

  • Das Smartphone wird direkt nach der Bestellung verschickt.
  • Durch den Rechnungskauf erhalten Sie einen gewissen Zahlungsaufschub, bis die Rechnung fällig wird.
  • Betrügerische Händler können mit dem Rechnungskauf ausgeschlossen werden.

Nachteile

  • Nicht jeder Onlineshop bietet automatisch den Rechnungskauf an.
  • Einige Online-Händler verlangen eine zusätzliche Gebühr bei Inanspruchnahme des Rechnungskaufs.
  • Beim Smartphone-Kauf muss unter Umständen ein hoher Rechnungsbetrag auf einmal beglichen werden.

So beliebt ist der Rechnungskauf beim Kunden

Im Rahmen einer Umfrage der Ibi-Research, haben Kunden verschiedene Zahlungsarten nach verschiedenen Kriterien bewertet. Der Rechnungskauf hat hier besonders gut abgeschnitten:

Was ist für Sie einfach zu nutzen?Welche Zahlungsart ist Ihnen am sympathischsten?Beste Datenschutz bietet Ihnen?Beste Sicherheit vor Betrug bietet?Welches Zahlungsmittel würde ich weiterempfehlen?Wo erwarten Sie die schnellste Lieferung?Einfachheit der Retournierung
1PayPalRechnungRechnungRechnungRechnungKreditkarteRechnung
2KreditkarteKreditkartePayPalPayPalPayPalPayPalPayPal
3RechnungPayPalKreditkarteKreditkarteKreditkarteRechnungKreditkarte
4LastschriftLastschriftLastschriftKreditkarteSOFORT ÜberweisungLastschriftLastschrift
5SOFORT ÜberweisungSOFORT ÜberweisunggiropayVorkassegiropaySOFORT ÜberweisungAmazon Payments
Ergebnis einer Umfrage: Beliebtheit der Zahlungsart nach verschiedenen Kriterien - Quelle: Ibi Research

3. Wichtige Fakten zum Rechnungskauf

In einer Umfrage der ibi Research wurden die Teilnehmer gefragt, welche Zahlungsmethode sie am liebsten nutzen würden, wenn sie von allen Onlineshops angeboten würden. Hierauf antworteten 45 Prozent der Teilnehmer, dass sie die Zahlart Rechnung und 20 Prozent den Kreditkartenkauf am liebsten nutzen würden.

In einer Umfrage der ibi Research wurden die Teilnehmer gefragt, welche Zahlungsmethode sie am liebsten nutzen würden, wenn sie von allen Onlineshops angeboten würden. Hierauf antworteten 45 Prozent der Teilnehmer, dass sie die Zahlart Rechnung und 20 Prozent den Kreditkartenkauf am liebsten nutzen würden.

In einer weiteren Untersuchung wurde der Frage nachgegangen, welche Zahlungsmethode von Online-Händlern angeboten, und welche von Kunden tatsächlich genutzt werden. 74 Prozent der Händler bieten den Kauf per Kreditkarte an, wohingegen diese Zahlart nur von 59 Prozent der Kunden genutzt wird. Der Rechnungskauf wird hingegen von 71 Prozent der Händler angeboten und von 50 Prozent der Kunden in Anspruch genommen.

In einer weiteren Untersuchung wurde der Frage nachgegangen, welche Zahlungsmethode von Online-Händlern angeboten, und welche von Kunden tatsächlich genutzt werden. 74 Prozent der Händler bieten den Kauf per Kreditkarte an, wohingegen diese Zahlart nur von 59 Prozent der Kunden genutzt wird. Der Rechnungskauf wird hingegen von 71 Prozent der Händler angeboten und von 50 Prozent der Kunden in Anspruch genommen.

Auf die Frage, welche Zahlungsmethode die Umfrageteilnehmer ihren Freunden weiterempfehlen würden, gaben 47 Prozent den Rechnungskauf und 19 Prozent das Bezahlsystem PayPal an.

Auf die Frage, welche Zahlungsmethode die Umfrageteilnehmer ihren Freunden weiterempfehlen würden, gaben 47 Prozent den Rechnungskauf und 19 Prozent das Bezahlsystem PayPal an.

4. Können Neukunden auf Rechnung bestellen?

Viele Online-Händler, die den Rechnungskauf ermöglichen, lassen aber Neukunden zunächst nicht diese Zahlart nutzen. Dies dient dem Schutz vor etwaigen Zahlungsausfällen. Meist können Sie dann erst bei der zweiten Bestellung den Rechnungskauf für eine Bestellung nutzen. Andere Online-Händler schützen sich, indem sie den Einkaufsbetrag auf eine bestimmte Summe festlegen, die nicht überschritten werden darf. In der Regel ist die Höhe der Summe abhängig von der Bonität des Kunden.

Voraussetzungen für Rechnungskauf prüfen!
Informationen darüber, ob Sie als Neukunde sofort auf Rechnung bestellen können und ob der Einkaufsbetrag vom Händler festgelegt wird, finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Onlineshops.

5. Warum kann ich nicht auf Rechnung bestellen?

Der wohl einfachste Grund, warum Sie in einem Onlineshop nicht auf Rechnung einkaufen können, ist vielleicht der, dass der Shop diese Zahlungsmethode gar nicht anbietet. In diesem Fall müssen Sie entweder einen anderen Onlineshop aufsuchen oder aber eine alternative Zahlart nutzen. Ein weiterer Grund für die Ablehnung des Rechnungskaufs kann wie zuvor erwähnt sein, dass Sie als neuer Kunde zunächst nicht auf Rechnung bestellen können. Sollten alle diese Gründe ausgeschlossen werden können, so kann es noch an folgenden Problemen liegen:

5.1 Identische Rechnungs- und Lieferadresse ist Pflicht

Wenn Sie die Bestellung des Smartphones vornehmen, müssen Sie darauf achten, dass Sie bei der Rechnungs- und Lieferanschrift die gleiche Adresse angeben. Es ist nicht erlaubt, hier zwei verschiedene Adressen anzugeben.

5.2 Nicht bezahlte Rechnungen beim Online-Händler

Wenn Sie schon öfter in einem Onlineshop eingekauft haben, kann es im hektischen Alltag schon mal passieren, dass man die Rechnungsbegleichung vergisst. Nicht immer verschicken Online-Händler direkt Mahnungen. Falls diese Möglichkeit bestehen kann, sollten Sie sich an den Kundenservice wenden und hier gezielt nachfragen.

5.3 Keine gute Bonität

Jeder Geschäftsmann muss sich vor Zahlungsausfällen schützen. Für Online-Händler, die die Zahlart Rechnung anbieten, besteht ein erhöhtes Risiko. Aus diesem Grund ist es grundsätzlich nicht möglich, die Zahlungsmethode Rechnungskauf in Anspruch zu nehmen, wenn Sie eine negative Bonität (Zahlungsfähigkeit) besitzen.

6. Anbieter des Rechnungskauf

Um den Verwaltungsaufwand zu reduzieren, setzen die meisten Online-Händler einen externen Rechnungsdienstleister ein, der die Rechnungsstellung und Überwachung der Geldeingänge überwacht. Auch mit dieser Maßnahme will sich der Händler vor Zahlungsausfällen schützen. Zurzeit arbeiten die meisten Händler mit den folgenden Dienstleistern zusammen:

6.1. Klarna

klarnaDas aus Schweden stammende Unternehmen Klarna stellt die Zahlungsarten Rechnung und Ratenzahlung zur Verfügung. Sollte die Zahlungsfrist noch nicht überschritten sein, besteht die Möglichkeit, diese um 10 Tage zu verlängern.

6.2 BillPay und SaferPay

billpayDas Berliner Unternehmen BillPay ermöglicht den Rechnungskauf, die Teilzahlung sowie das Lastschriftverfahren. Nach Erhalt der Rechnung müssen Sie diese sofort begleichen. Unter Umständen können Sie eine Verlängerung der Zahlungsfrist beantragen. Allerdings wertet BillPay dies als Stundung, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. SaferPay ist zwar ein unabhängiges Unternehmen aus der Schweiz, jedoch kooperiert es mit BillPay, um den Kauf auf Rechnung zu ermöglichen.

6.3 PayMorrow

paymorrowBei PayMorrow, ansässig in Hamburg, kann per Lastschrift und per Rechnung eingekauft werden. Besonders vorteilhaft ist, dass Sie 30 Tage Zeit haben, um die Rechnung zu bezahlen. Zudem bietet das Unternehmen ein Online-Käuferportal an. Hier können Sie sich kostenlos einloggen und Ihre Bestellungen und Rechnungen überwachen.

6.4 RatePAY

ratepayRatePAY gehört zur Otto Group und stammt aus Berlin. Möglich ist hier das Bezahlen per Lastschrift, Rechnung sowie Ratenzahlung. Nach Erhalt der Rechnung muss diese sofort beglichen werden. Sollten Sie Waren zurücksenden, müssen Sie die Rechnung ebenfalls bezahlen. Sie erhalten dann von RatePAY eine Gutschrift.

6.5 BillSafe

billsafeDas zu PayPal gehörige Unternehmen BillSafe bietet ebenfalls den Rechnungskauf an, ist aber bekannt für strenge Auswahlkriterien. So wird hoher Prozentsatz an Rechnungskäufen abgelehnt laut verschiedener Erfahrungsberichte. Zudem soll das Unternehmen auch schnell Mahnungen verschicken, wenn der Rechnungsbetrag nicht direkt bezahlt wird.

6.6 POSTPAY

postpayDas zur Deutschen Post gehörige Bezahlsystem POSTPAY ermöglicht den Rechnungskauf und gewährt seinen Kunden zudem eine Zahlungsfrist von 30 Tagen.

7. Kauf auf Rechnung trotz negativer Schufa?

Wenn Sie während des Bestellprozesses die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Händlers akzeptieren, stimmen Sie automatisch einer Bonitätsprüfung zu. Ihre Zahlungsfähigkeit wird dann über eine Wirtschaftsauskunftsdatei (z. B. Schufa oder Infoscore) geprüft.
Sollte ein negativer Schufa-Eintrag bestehen, ist es nicht möglich, die Zahlart Rechnung oder Ratenzahlung zu nutzen. Alternativ können Sie aber die Zahlungsmethoden Vorkasse, Sofortüberweisung oder Giropay in Anspruch nehmen.

Vorsicht vor dubiosen Kreditanbietern!

Nicht selten finden sich im Internet Angebote von unseriösen Anbietern, die einen schufafreien Kredit vermitteln. Bitte nehmen Sie solch einen Kredit nicht in Anspruch. Hier fallen hohe Kosten und völlig überteuerte Zinsen an.

8. Alternativen zum Kauf auf Rechnung

Es existieren viele verschiedene Alternativen zur Zahlart Rechnung. Bevor Sie eine davon in Anspruch nehmen, sollten Sie unbedingt prüfen, ob es sich um einen seriösen und vertrauenswürdigen Onlineshop handelt. Achten Sie vor allem auf unterschiedliche Prüfsiegel, wie zum Beispiel vom TÜV Süd (Safer-Shopping) oder Trusted Shops.

8.1 Online-Banking über die Hausbank

Mit den Zahlungsmethoden Sofortüberweisung oder Giropay werden Sie während des Bestellprozesses im Onlineshop zum Online-Banking Ihrer Hausbank weitergeleitet, wo Sie die Zahlung vornehmen können.

8.2 Banküberweisung/Vorkasse

Grundsätzlich ist es auch möglich, dass Sie den Rechnungsbetrag vorab an den Händler überweisen. Von Nachteil ist aber, dass es ein bis drei Tage dauern kann, bis das Geld auf dem Konto des Händlers verbucht wird. Je nachdem, wann der Händler dann sein Konto überprüft, erhalten Sie Ihre Ware vielleicht erst nach ein oder zwei Wochen.

8.3 Kreditkarten

Die Kreditkarte ist neben dem Rechnungskauf eines der beliebtesten Zahlungsmittel, da das Bezahlen unkompliziert und schnell geht. Hier müssen Sie lediglich Ihre persönlichen Daten, die Kreditkartendaten sowie die Sicherheitsnummer eingeben. Schützen Sie Ihre Daten aber unbedingt mit einem sicheren Verfahren (z. B. 3D-Secure-Verfahren).

8.4 Bezahlsysteme (E-Wallet-Lösungen)

Bezahlsysteme wie Neteller, PayPal oder Skrill sind äußerst beliebt, da auch hier das Bezahlen in Onlineshops schnell geht. Einige Bezahlsysteme, wie zum Beispiel PayPal, bieten sogar einen Käuferschutz an.

9. Was sollte man beim Kauf eines Smartphones beachten?

In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an ein Smartphone sehr verändert. Während früher das Telefonieren sowie das SMS-Schreiben und der SMS-Empfang im Vordergrund standen, gehört heute das mobile Internet zu wichtigsten Hauptanwendungen. Viele schreiben Nachrichten längst nicht mehr über SMS, sondern über WhatsApp und andere Dienste. Spiele werden gemeinsam mit Freunden gespielt, geshoppt wird ebenfalls online, Nachrichten auf Facebook gepusht und vieles mehr ist möglich. So benötigt im Grunde jeder ein Smartphone, wenn er am modernen gesellschaftlichen Leben teilnehmen möchte.

Doch beim Kauf eines Smartphones muss Vieles beachtet werden, weshalb im Folgenden einige Tipps zusammengestellt wurden.

9.1. Auswahl des Betriebssystems: iOS oder Android?

Wahl zwischen Android und Apple iOSDas Betriebssystem ist ein sehr wichtiges Auswahlkriterium. Dabei laufen die meisten Smartphones unter den Betriebssystemen von Apple (iOS) oder Google (Android). Zwar gibt es noch Windows-Phones und Blackberrys, die meisten Nutzer entscheiden sich aber für ein iOS- oder Android-Gerät.

Die Auswahl an iPhones mit dem iOS-Betriebssystem ist sehr übersichtlich. Beim Konkurrenten Android wird es da schon etwas schwieriger, da viele Smartphone-Hersteller (z. B. Samsung, LG, Sony oder HTC) das System Android in ihre Geräte integrieren. Von Vorteil ist, dass es für Android-Geräte zig Apps gibt und dass das Betriebssystem nach den eigenen Wünschen angepasst werden kann. Hingegen ist die Auswahl an Apps für iOS-Geräte eher beschränkt.

9.2 Smartphone: Einsteiger-, Mittelklasse- und Oberklasse

In der Einsteigerklasse erhalten Sie ein Smartphone schon ab 100 Euro. Ein umfangreich ausgestattetes Gerät können Sie hier allerdings nicht erwarten. In der Regel werden diese Smartphones mit vier bis acht GB Speicher sowie einer Kamera mit drei bis fünf Megapixel ausgestattet. Sollten Sie jedoch hauptsächlich mit dem Gerät telefonieren und nur mal E-Mails abfragen, dürfte solch ein Smartphone Ihren Ansprüchen gerecht werden.

Smartphones in der Mittelklasse bieten technisch schon sehr viel mehr und kosten zwischen 170 und 350 Euro. Die Displays sind hier wesentlich besser und auch die Kameras haben meist um die 12 Megapixel. Ebenso dürfen Sie einen größeren Speicher erwarten. Außerdem profitieren Sie von einem schnelleren Internet via WLAN, GPS, UMTS und sogar LTE.

Ab 350 Euro erhalten Sie ein Smartphone aus der Oberklasse. Diese High-End-Geräte, wie zum Beispiel das Samsung Galaxy S7 oder das neue iPhone, verfügen über eine sehr komplexe Ausstattung, die im Alltag kaum benötigt wird. Interessant sind derartige Smartphones vor allem für Multimedia- und Gaming-Fans.

9.3 Display, Design und Verarbeitung

Grundsätzlich ist ein sehr großes Display sehr viel übersichtlicher und angenehmer als ein kleines. Je größer aber das Display ist, desto schwieriger wird auch die Bedienung. In der Regel funktioniert die Einhandbedienung bei einem 4,5-Zoll-großen Display noch recht gut. Überlegen Sie sich also gut, was Ihnen hier wichtiger ist – ein großes Display oder aber eine gute Bedienbarkeit.

9.4 Kamera

Bei der Kamera in einem Smartphone können Sie eigentlich nicht viel falsch machen. Viele Smartphones bieten bereits eine 5-Megapixel-Kamera, die schon sehr gute Fotos und Videos machen kann. Noch bessere Bilder erhalten Sie natürlich mit einer 8- oder 13-Megapixel-Kamera. Bedenken Sie aber, dass Megapixel nicht alles sind, denn je nach Herstellersoftware kann die Bildqualität sehr unterschiedlich ausfallen. Fotoleuchte, Gesichtsfelderkennung sowie Autofokus besitzen aber mittlerweile fast alle Geräte.

9.5 Zugang zum Internet

Wenn Sie ein Smartphone kaufen, wollen Sie auch mobil ins Internet gehen. Technisch sind dazu alle Smartphones in der Lage. Jedoch gibt es bei der maximalen Geschwindigkeit große Unterschiede.

Die meisten Telekommunikationsanbieter stellen sogenannte Allnet-Flats zur Verfügung, sodass Sie so viel in deutsche Netze telefonieren können wie Sie möchten. Eine Internet-Flat ist hier Standard. Dabei ist das wichtigste Auswahlkriterium die Höhe des Datenvolumens. Auch wenn Sie prinzipiell so viel surfen können wie Sie möchten, gibt es dennoch ein Limit für das schnelle Surfen. Wenn Sie das Kontingent verbraucht haben, surfen Sie mit dem etwas langsameren GPRS weiter. Allgemein üblich ist das „Highspeed Volumen“ mit 500 MB (mindestens HSPA 7,2 MBit/s). Mehr ist natürlich schneller und besser, wie zum Beispiel LTE. Aber nicht jedermann benötigt das ultraschnelle LTE.

Vergleich: Bandbreite von GPRS, Edge, UMTS, HSDPA & LTE

Vergleich: Bandbreite von GPRS, Edge, UMTS, HSDPA & LTE. Quelle: wikimedia.org

10. Zusammenfassung

Der Kauf auf Rechnung hat den Vorteil, dass Sie zunächst kein Geld an den Online-Händler zahlen müssen. Hierdurch schützen Sie sich vor betrügerischen Händlern, die erst das Geld kassieren, aber die Ware nicht versenden.

Nach der Lieferung haben Sie zunächst die Möglichkeit, das Smartphone in Augenschein zu nehmen. Sollte es Ihren Ansprüchen nicht gerecht werden, können Sie es an den Händler zurückschicken. Der Rückversand muss aber in der Originalverpackung stattfinden und das Gerät muss zudem in einem einwandfreien Zustand sein. Wenn Ihnen das neue Smartphone zusagt, brauchen Sie nur noch die Rechnung zu bezahlen. Denken Sie daran, dies pünktlich zu tun, um etwaige Mahnkosten zu vermeiden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Viele Online-Händler bieten bereits die Zahlart Rechnung an.
  • Keine Vorkasse; Ihr Konto wird nicht belastet.
  • Als Neukunde können Sie bei einigen Onlineshops nicht direkt die Zahlungsart Rechnung nutzen.
  • Einige Onlineshops verlangen eine geringe Gebühr, wenn der Rechnungskauf in Anspruch genommen wird.
  • Beim Vorhandensein eines negativen Schufa-Eintrages, können Sie nicht auf Rechnung bestellen.
  • Überlegen Sie sich vor dem Kauf eines Smartphones gut, welche Anforderungen das Gerät erfüllen muss.
  • Vergleichen Sie auch die Angebote der Mobilfunkanbieter.
  • Überweisen Sie den Rechnungsbetrag pünktlich an den Online-Händler.