In den nächsten fünf Jahren soll der Umstandsmoden-Markt laut dem Report „Global Maternity Wear Market 2015-2019“ um eine jährliche Wachstumsrate von rund zwei Prozent zulegen. Anlass zu dieser Einschätzung von Research and Markets gibt die stetig wachsende Zahl der berufstätigen Schwangeren weltweit.

Umstandsmode muss nicht nur bequem sein, sondern auch modisch. Viele Onlineshops haben bereits separate Rubriken für Umstandsmode angelegt und bieten sogar den Kauf auf Rechnung an. Im folgenden Artikel erfahren Sie alles Wichtige über den Rechnungskauf und erhalten hilfreiche Tipps für den Kauf von Umstandsmode.

1. Diese Onlineshops bieten den Rechnungskauf an


Name OTTO Neckermann Baur Karstadt Schwab Alba Moda Easy Young Fashion Heine Kapatcha NKD Bonprix ASOS Bettybarclay.com Comma-store.de 3Suisses
Zum Shop
Bezahlen mitRatenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressNachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, VISA, Mastercard, GiroPayPayPal, Lastschrift, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, Vorkasse, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Ratenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, Mastercard, GiroPay, American ExpressRatenzahlung, Rechnung, Vorkasse, VISA, MastercardRatenzahlung, Rechnung, American ExpressPayPal, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, VorkasseRatenzahlung, Rechnung, VISA, Mastercard, American ExpressPayPal, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, SofortüberweisungPayPal, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, MastercardPayPal, Clickandbuy, Lastschrift, Nachnahme, Ratenzahlung, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, Mastercard, BarzahlungPayPal, Rechnung, Sofortüberweisung, VISA, Mastercard, American ExpressRechnungRechnungRechnung
VersandartExpresslieferung, HermesHermesExpresslieferung, HermesExpresslieferung, DHLExpresslieferung, Hermes, SpeditionExpresslieferung, Hermes, SpeditionExpresslieferung, DHLHermes, SpeditionDHLDHL, AbholungExpresslieferung, HermesExpresslieferung, DHLExpresslieferung, DHLExpresslieferung, DHLHermes
Liefergebiet Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Österreich Europa Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland
Zertifikate EHI EHI Trusted Shops EHI EHI Trusted Shops EHI Trusted Shops EHI Trusted Shops EHI Trusted Shops Trusted Shops EHI Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops Trusted Shops
Slogan„find ich gut“„Neckermann machts möglich“„Schwab - Hier bin ich VIP“„Immer was Besonderes“„STYLE IS EVERYTHINH“„Bonprix it´s me“„discover fashion online“„FRANZÖSISCHE MODE LEBEN“
AdresseOtto GmbH & Co KG
Wandsbeker Straße 3-7
22172 Hamburg
neckermann.de GmbH
Hanauer Landstraße 360
60386 Frankfurt am Main
Baur Versand (GmbH & Co KG)
Bahnhofstraße 10
96222 Burgkunstadt
KARSTADT Warenhaus GmbH
Theodor-Althoff-Str. 2
45133 Essen
Schwab Versand GmbH
E-Commerce
Kinzigheimer Weg 6
63450 Hanau
Alba Moda GmbH
Daimlerstraße 13
D-32108 Bad Salzuflen
Easy Young Fashion UG (haftungsbeschränkt)
Fuggerstraße 33
86830 Schwabmünchen
Heinrich Heine GmbH
Windeckstraße 15
D-76135 Karlsruhe
Jihad Sellou
Klemensstraße 3
D-48282 Emsdetten
NKD Vertriebs GmbH
Bühlstraße 5-7
95463 Bindlach
bonprix Handelsgesellschaft mbH
Haldesdorfer Straße 61
22179 Hamburg
ASOS.com London Office
Greater London House, Hampstead Road
London
NW1 7FB
3 Pagen Versand und Handelsgesellschaft mbH
St-Jöris-Str. 16-28
52477 Alsdorf
Telefon+49 (0)40 - 6461 - 0+49 (0) 180 - 55 41 4+49 (0)180-530 50 50+49 (0) 180 - 5114414+49 (0) 180 - 5 35 35 60+49(0) 0180-54 0 5508232/741210180–53636++49 (0) 25 72 - 60 99 36 4+49 (0) 180 - 5 30 35 10+49 (0) 40 – 64 62 – 0+44 20 7756 1000+49 (0) 9001 - 26 64 00
Fax+49 (0)40 - 6461 - 8571+49 (0)9572-91 22 55+49 (0) 180 - 5446610+49 (0) 6181 - 368 442+49-(0)721-991 1919++49 (0) 25 72 - 60 99 00 5+49 (0) 180 - 330 60 61+49 (0) 40 – 64 62 –37 00+44 20 7756 1001+49 (0) 180 - 500 47 25
E-Mail service@otto.de service@neckermann.de service@baur.de hotline@karstadt.de service@schwab.de service@albamoda.de info@easyyoungfashion.de info@heine.de onlineshop@kapatcha.com onlineshop@nkd.com service@bonprix.net care@asos.com 3SKontakt@3pagen.de
Lieferzeit2-3 Tage2-3 Tage1-2 Tage2-5 Tage3 Tage1 Tag2 - 3 Tage2-3 Tage1-2 Tage2-3 Tage3-5 Tage2-4 Tage2-3 Tage
Rückgabezeit30 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage100 Tage14 Tage14 Tage14 Tage14 Tage
Social
Weitere Links AGB von OTTO AGB von Neckermann AGB von Baur AGB von Karstadt AGB von Schwab AGB von Alba Moda AGB von Easy Young Fashion AGB von Heine AGB von Kapatcha AGB von NKD AGB von Bonprix AGB von ASOS AGB von Bettybarclay.com AGB von Comma-store.de AGB von 3Suisses
Zum Shop

2. Vor- und Nachteile des Rechnungskauf

2.1 Vorteile

Achtung beim Rückversand!

Wenn Sie ein Kleidungsstück an den Online-Händler zurücksenden möchten, sollten Sie die Preisschilder und Etiketten keinesfalls entfernen. Ist die Ware nicht im Originalzustand, kann der Händler die Annahme verweigern.

Beim Kauf auf Rechnung von Umstandsmode bieten sich Ihnen viele Vorteile. Schon die Möglichkeit, Umstandsmode in verschiedenen Größen zu bestellen und dann bequem zu Hause anprobieren zu können, ist von Vorteil. Auch wird die Ware umgehend versandt und die Zahlung im Voraus entfällt für Sie. Auch die mit dem Rechnungskauf einhergehende Sicherheit ist von Vorteil. Bei anderen Zahlungsarten, wie zum Beispiel Sofortüberweisung, bleibt bei einem unseriösen Onlineshop das Risiko, dass die bestellte Ware, obwohl bereits bezahlt, nicht versendet wird. Auch müssen Sie bei einem Kauf auf Rechnung nicht Ihre persönlichen und sensiblen Bankdaten preisgeben, da Sie diese nicht angeben müssen.

2.2 Nachteile

Es bieten bereits viele große und bekannte Onlineshops Ihren Kunden den Rechnungskauf an. Dabei ist zu beachten, dass einige Händler für diesen Service eine zusätzliche geringe Gebühr oder Versandkosten berechnen, die bei einer anderen Zahlungsart nicht anfallen würden.
Wenn Sie bei Ihrer Bestellung gleich mehrere Artikel an Umstandsmode auswählen, so achten Sie in jedem Fall auf die Gesamtsumme, die Sie zum genannten Fälligkeitstermin bezahlen müssen. Können Sie diesen Betrag dann nicht vollständig zahlen, so wäre bereits im Vorfelde zu überlegen, ob nicht eine Ratenzahlung vorzuziehen ist.

Ratenzahlung als Alternative!

Die Zahlung in Raten kann durchaus eine Alternative sein, wenn Sie schon jetzt absehen können, dass Sie den gesamten Betrag nicht pünktlich zahlen können. Prüfen Sie aber, ob für die Inanspruchnahme der Ratenzahlung zusätzliche Kosten (z. B. Gebühren oder Zinsen) anfallen.

Auch die Möglichkeit, dass Sie vielleicht vergessen, die Rechnung fristgemäß zu bezahlen, ist zu bedenken. Online-Shops verschicken durchaus selbst Zahlungserinnerungen bzw. Mahnungen, die zusätzliche Kosten verursachen können.

2.3 Zusammenfassung

Vorteile

  • Die Umstandsmode wird direkt nach der Bestellung verschickt.
  • Zahlungsaufschub, bis der Rechnungsbetrag fällig wird.
  • Größere Sicherheit durch Ausschluss von unseriösen Onlineshops.

Nachteile

  • Der Kauf auf Rechnung bringt bei einigen Onlineshops Gebühren bzw. Versandkosten mit sich.
  • Bei der Bestellung vieler Kleidungsstücke entsteht ein hoher Rechnungsbetrag.
  • Bei Überschreiten des Fälligkeitstermins können zusätzliche Kosten (z. B. Mahnkosten) entstehen.

3. Wichtige Fakten zum Rechnungskauf

Mithilfe einer Umfrage hat die ibi Research nun die Frage beantwortet, dass der Rechnungskauf mit 29 Prozent die häufigste Zahlungsart in Onlineshops ist. Den zweiten Platz belegt das Bezahlsystem PayPal mit 19,60 Prozent und mit 19,30 Prozent das Lastschriftverfahren.

Mithilfe einer Umfrage hat die ibi Research nun die Frage beantwortet, dass der Rechnungskauf mit 29 Prozent die häufigste Zahlungsart in Onlineshops ist. Den zweiten Platz belegt das Bezahlsystem PayPal mit 19,60 Prozent und mit 19,30 Prozent das Lastschriftverfahren.

Aus einer weiteren Studie ist zu erkennen, dass die Kaufabbruchquote in Onlinehops nach der Einführung des Rechnungskaufs mit 79 Prozent und bei der Zahlungsmethode Kreditkarte mit 68 Prozent zurückgegangen ist.

Aus einer weiteren Studie ist zu erkennen, dass die Kaufabbruchquote in Onlinehops nach der Einführung des Rechnungskaufs mit 79 Prozent und bei der Zahlungsmethode Kreditkarte mit 68 Prozent zurückgegangen ist.

In einer weiteren Umfrage ging es um die Frage, welche Zahlungsart von den Händlern der Onlineshops angeboten, und welche von den Kunden tatsächlich genutzt wurden. Der Rechnungskauf wird von 71 Prozent der Händler angeboten sowie von 50 Prozent der Einkäufer auch tatsächlich genutzt.

In einer weiteren Umfrage ging es um die Frage, welche Zahlungsart von den Händlern der Onlineshops angeboten, und welche von den Kunden tatsächlich genutzt wurden. Der Rechnungskauf wird von 71 Prozent der Händler angeboten sowie von 50 Prozent der Einkäufer auch tatsächlich genutzt.

4. Können Neukunden auf Rechnung bestellen?

Für neue Kunden ist die Möglichkeit auf Rechnung Umstandsmode zu bestellen, nicht immer gegeben. Viele Onlineshops geben diese Möglichkeit dem Kunden erst ab der zweiten Bestellung. Andere Onlineshops begrenzen den Betrag beim Einkauf für Neukunden. Doch es gibt auch Händler, die jedem Neukunden den Kauf auf Rechnung anbieten. Eine Auflistung aller Onlineshops, die den Rechnungskauf anbieten, finden Sie unter Punkt 1.

Auf der Webseite des Onlineshops finden Sie Informationen über die Bedingungen bei Erstbestellung. Diese werden in speziellen FAQs oder aber in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen jedes seriösen Online-Händlers zu lesen sein.

5. Warum kann ich nicht auf Rechnung bestellen?

Wird der Kauf auf Rechnung verweigert, so kann dies verschiedene Gründe haben. Es gibt viele Onlineshops, die überhaupt keinen Rechnungskauf anbieten. Hier müssen Sie eine der angegebenen möglichen Zahlungsarten wie z. B. Kreditkarte, Sofortüberweisung oder PayPal auswählen. Wird der Rechnungskauf vom Onlineshop jedoch angeboten, so kann dieser dennoch aus verschiedenen Gründen scheitern.

Bestellungen erfordern Volljährigkeit!

Sie müssen volljährig sein bzw. das 18. Lebensjahr vollendet haben, um in einem Onlineshop einkaufen zu können. Personen unter 18 Jahren ist es nicht gestattet, rechtskräftige Geschäfte abzuschließen.

5.1 Keine identische Rechnungs- und Lieferadresse

Rechnungsanschrift und Lieferadresse müssen identisch sein, um in einem Online-Shop auf Rechnung einkaufen zu können. Der Händler kann so die Identität des Käufers feststellen und sich vor betrügerischen Bestellungen schützen, bei denen der Käufer sich die Ware liefern, jedoch die Rechnung an eine andere Person schicken lässt. Um sich vor solchen Betrügereien zu schützen, verlangen Händler, dass Rechnungs- und Lieferanschrift gleich sind.

5.2 Offene Rechnungen im Onlineshop

Haben Sie bereits mehrfach in einem Onlineshop eingekauft, und es wird Ihnen bei einer erneuten Bestellung der Rechnungskauf verweigert, so kann es vielleicht sein, dass Sie eine vorhergehende Rechnung noch nicht beglichen haben. Sie sollten dann zunächst prüfen, ob es evtl. offene Rechnungen gibt. Dazu nehmen Sie ggf. Kontakt zum Kundenservice des Onlineshops auf.

5.3 Negative Bonitätsauskunft

Der Kauf auf Rechnung bietet für den Händler ein großes Risiko. Um sich vor Zahlungsausfällen zu schützen, lässt er die Bonität seiner Kunden überprüfen. Dazu beauftragt er ein unabhängiges Unternehmen wie die Schufa oder Infoscore. Wenn Sie Umstandsmode in einem Onlineshop bestellen und zur „Kasse“ gehen, sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers zu akzeptieren. Damit geben Sie dem Händler auch die Erlaubnis, Ihre Zahlungsfähigkeit überprüfen zu lassen. Das Ganze geschieht automatisch im Hintergrund, und wenn die Auskunft positiv ist, bekommen Sie davon gar nichts mit.

Der Online-Shop wird Sie jedoch benachrichtigen, falls die Prüfung negativ ausgefallen ist. Üblicherweise werden Ihnen dann alternative Zahlungsarten (z. B. Sofortüberweisung oder Vorkasse) angeboten, mit denen Sie die Bestellung dann abschließen zu können.

6. Anbieter des Rechnungskauf

Die Zusammenarbeit mit externen Rechnungsdienstleistern ist inzwischen bei vielen Onlineshops üblich. Die Rechnungsstellung sowie die Überwachung der Geldeingänge geben die Online-Händler an diese ab. Damit verringert sich der Arbeits- und Verwaltungsaufwand für den Händler und er kann sich außerdem effektiv vor Zahlungsausfällen schützen. Auf dem Markt haben sich inzwischen folgende Anbieter etabliert:

6.1 BillPay und SaferPay

billpayBei der Berliner BillPay GmbH handelt es sich um einen externen Rechnungsdienstleister, den zahlreiche Händler bereits in Anspruch nehmen. Angeboten werden hier die Zahlungsmethoden Lastschrift, Kauf auf Rechnung und Teilzahlung. Beim Kauf auf Rechnung bedeutet das, dass diese sofort nach Erhalt beglichen werden muss. Eine Zahlungsfrist ist zwar grundsätzlich möglich, gilt jedoch als Stundung und zusätzliche Kosten fallen an.
Das Unternehmen SIX Card Solutions mit Sitz in der Schweiz bietet verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an wie Kreditkarte oder Giropay. Das Unternehmen kooperiert mit BillPay und somit ist auch ein Rechnungskauf möglich.

6.2 PayMorrow

paymorrowDas in Hamburg ansässige Unternehmen PayMorrow GmbH ermöglicht das Lastschriftverfahren und auch den Rechnungskauf ohne zusätzliche Gebühren. Von Vorteil ist hier die 30-tägige Zahlungsfrist beim Kauf auf Rechnung. Der Kunde hat zudem die Möglichkeit, im Käuferportal von PayMorrow, die Bestellung zu verwalten und Zahlungsfälligkeiten selbst einsehen zu können.

6.3 Klarna

klarnaAls eines der bekanntesten Rechnungsdienstleister gilt das schwedische Unternehmen Klarna, mit dem bereits zahlreiche Onlineshops zusammenarbeiten. Auch hier werden der Rechnungskauf sowie die Ratenzahlung angeboten. Auch eine Verlängerung der Zahlungsfrist um 10 Tage ist hier beim Kauf auf Rechnung möglich, sofern diese noch vor Ablauf der eigentlichen Frist beantragt wird.

6.4 RatePAY

ratepayDas im Jahr 2009 gegründete Berliner Unternehmen RatePAY ist Teil der Otto Group. Kunden können hier per Lastschrift, per Rechnungskauf und auch auf Ratenzahlung bezahlen. Doch sind die kurzen Zahlungsfristen zu beachten. Auch muss die Rechnung selbst dann beglichen werden, wenn Waren zurückgeschickt werden. Eine evtl. Gutschrift erfolgt erst zu einem späteren Zeitpunkt.

6.5. BillSafe

billsafeBillSafe gehört seit dem Jahr 2011 zu PayPal und hat strenge Auswahlkriterien bei seinen Kunden, wofür es auch bekannt ist. Somit wird auch ein hoher Prozentsatz an Rechnungskäufen abgelehnt. Rechnungen müssen sofort nach Erhalt der Ware bezahlt werden. Sollten Kunden die Zahlungsfrist nicht einhalten, so verschickt dieses Unternehmen erfahrungsgemäß auch schnell Mahnungen.

6.6 POSTPAY

postpayBisher nutzen erst wenige Onlineshops POSTPAY, das Bezahlsystem der Deutschen Post. Wenn dieses System im Online-Shop angeboten wird, können Kunden von einer 30-tägigen Zahlungsfrist profitieren.

7. Kauf auf Rechnung trotz negativer Schufa?

Um sich vor Zahlungsausfällen zu schützen, nutzen inzwischen viele Online-Händler unabhängige Wirtschaftsauskunftsdateien (z. B. Schufa oder Infoscore), indem sie die Bonität ihrer Kunden durch diese prüfen lassen. Der Kunde muss die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren und erklärt sich somit auch mit dieser Prüfung einverstanden. Sollte der Schufa-Eintrag negativ ausfallen, wird Ihnen der Online-Händler den Rechnungskauf verweigern.

Keine Ratenzahlung bei negativer Schufa!

Wenn Sie eine negative Schufa haben und deswegen der Rechnungskauf verweigert wird, ist es auch nicht möglich, die Ratenzahlung in Anspruch zu nehmen. Alternativ können Sie lediglich in Vorkasse gehen.

8. Alternativen zum Kauf auf Rechnung

Als Alternative zum Kauf auf Rechnung kommen viele Zahlungsmöglichkeiten in Frage. Besonders beliebt ist das Bezahlen mit der Kreditkarte. Sollten Sie diese nutzen wollen, achten Sie darauf, dass Ihre persönlichen Daten geschützt werden. Wenn das 3D-Secure-Verfahren eingesetzt wird, erhalten Sie bereits eine zusätzliche Sicherheit.

Auch können Sie mit Bezahlsystemen wie PayPal, Skrill oder Neteller in einem Onlineshop bezahlen. Ebenso steht das Onlinebanking als alternative Zahlungsmethode zur Verfügung. Bei der Sofortüberweisung und Giropay werden Sie sofort zur Onlinebankingseite ihrer Hausbank weitergeleitet und können somit Ihre Zahlung direkt vornehmen.

9. Was sollte man beim Kauf von Umstandsmode beachten?

Schwangerschaftsmode kann auch sehr schön sein!

Sie benötigen aufgrund einer Schwangerschaft Umstandsmode und suchen nach modischen Kleidungsstücken? Dann werden Sie mit Sicherheit im Internet fündig. Dabei haben Sie mit dem Onlinekauf von Umstandsmode viele Vorteile. Zum einen profitieren Sie von einer großen Auswahl an passender Umstandsmode im Internet, da sich sehr viele kleinere Onlineshops auf besondere Kleidung, wie zum Beispiel Umstandsmode spezialisiert haben, und zum anderen gibt es im Internet oftmals gute Schnäppchen.

9.1 Die Größe ist wichtig

Ganz gleich, ob Sie nach einem Oberteil oder nach einer Hose suchen – die Umstandsmode muss Ihnen passen und sollte bequem sein.
Gerade weil Ihr Bauch sich schnell entwickelt, macht es Sinn, gleich mehrere Kleidungsstücke zu bestellen. Bei der Auswahl der Größe wählen Sie einfach Ihre normale Konfektionsgröße. Die Designer von Umstandsmode denken mit und ersparen Frauen so Extraarbeit. Wenn Sie zum Beispiel die Kleidergröße 36 haben, dann kaufen Sie Umstandsmode ebenfalls in der gleichen Größe.

Von dem Bestellen „normaler“ Kleidung in größeren Größen ist abzuraten, denn die Designer für Umstandsmode verwenden bestimmte Schnitte, die während der Schwangerschaft einen angenehmen Komfort bieten. Verschiedene Stoffeinsätze oder auch die sogenannte Empire-Linie schmeicheln den Kurven und sorgen für eine hervorragende Passform. Die herkömmliche Kleidung kann hier in der Regel nicht mithalten.

9.2 Umstandsmode und nicht nur „Umstandskleidung

Den Stil und die Farbe der Umstandsmode sollten Sie grundsätzlich nach dem persönlichen Geschmack auswählen. Nur, weil Sie sich zeitweise körperlich verändern, heißt dies nicht, dass Sie auf beeindruckende, modische Kleidungsstücke verzichten müssen. Und genau darauf haben sich jene Onlineshops spezialisiert.
Wichtig ist, dass Sie sich in Ihrer Umstandsmode wohlfühlen. Dank des Rechnungskaufs können Sie sich gleich mehrere Kleidungsstücke aussuchen und bestellen und diese in Ruhe zu Hause anprobieren.

9.3 Wählen Sie chemiefreie Kleidung

Toxproof vom TÜV Rheinland

Toxproof-Logo vom TÜV Rheinland

In der Textilindustrie werden alle Kleidungsstücke mit Chemikalien besprüht, die die Kleidung schützen sollen, aber nicht unbedingt gesundheitlich unbedenklich sind. Vor allem als werdende Mutter sollten Sie sich vor der chemischen Keule schützen, indem Sie beim Kauf der Umstandsmode auf Prüfsiegel oder Bio-Siegel achten. Vertrauen Sie besonders auf Prüfsiegel und Ökolabel vom TÜV Rheinland oder Toxproof. Die dahinter stehenden Unternehmen überprüfen, dass die eingesetzten Chemikalien nicht die zulässigen Höchstwerte überschreiten.

9.4 Auswahl des Schwangerschafts-BHs

Sie sollten auch Ihre Brüste neu „einkleiden“, denn diese werden sich in der Schwangerschaft stark verändern. Da der Busen über keine Muskeln verfügt, benötigt er ausreichend Unterstützung. Ansonsten kann ein Hängebusen die Folge sein. Außerdem können unschöne Dehnungsstreifen entstehen. Da sich nicht nur der Umfang Ihrer Brüste, sondern der gesamte Brustumfang ändern wird, ist es durchaus empfehlenswert, Ihr Geld in vernünftige Schwangerschafts-BHs zu investieren. Diese sollten größtenteils aus Baumwolle bestehen, da die Haut hierdurch atmen kann. Zudem ist es angenehmer, wenn die Träger sehr breit sind und nicht dünn. Es besteht dann auch keine Gefahr, dass die Träger in die Haut schneiden.

Darüber hinaus kann ein breites Band unter dem Körbchen dafür sorgen, dass der größer werdende Busen gestützt wird. Ob ein Schwangerschafts-BH mit Bügeln für Sie infrage kommt, müssen Sie einfach ausprobieren. Stechen die Bügel in die Haut, verzichten Sie auf diese. Von Vorteil ist es auch, wenn sich an der Rückseite des BHs verschiedene Ösen befinden. Hiermit können Sie dann den BH ihrem Unterbrustumfang anpassen.

10. Zusammenfassung

Wenn Sie im Internet Umstandsmode kaufen und die Zahlart Rechnung auswählen, profitieren Sie von vielen Vorteilen. Zunächst einmal müssen Sie nicht in Vorkasse gehen. Zudem besteht auch nicht die Gefahr, dass Sie die bestellte Ware nicht erhalten, obwohl Sie bereits Geld an den Händlern überwiesen haben.
Von Vorteil ist ebenso, dass Sie gleich mehrere Kleidungsstücke bestellen können und diese in den eigenen 4 Wänden in Ruhe anprobieren können. Sollte Ihnen ein Kleidungsstück nicht gefallen oder nicht passen, schicken Sie es einfach an den Onlineshop zurück. Denken Sie aber daran, die Ware im Originalzustand zurückzusenden, da der Händler sonst die Rücknahme verweigern kann.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Viele Onlineshops bieten in einer speziellen Rubrik Umstandsmode an.
  • Zahlreiche Online-Händler stellen die Zahlart Rechnung zur Verfügung.
  • Nicht immer ist es neuen Kunden erlaubt, bei der ersten Bestellung auf Rechnung zu bestellen.
  • Einige Online-Händler limitieren den Einkaufsbetrag bei der ersten Bestellung.
  • Für die Inanspruchnahme des Rechnungskaufs kann eine Gebühr fällig werden.
  • Der Rechnungskauf beim Vorliegen einer negativen Schufa ist nicht möglich.
  • Bei Nichtgefallen können Sie ausgewählte Kleidungsstücke einfach an den Händler zurücksenden.
  • Bezahlen Sie Rechnung pünktlich zum in der Rechnung genannten Zeitpunkt, um Mehrkosten zu vermeiden.